Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tipp des Monats

 

Das Gartenjahr

 

Diese Tipps sollen als Leitfaden und Anregungen für das persönliche „Gärtnern“ auf der Parzelle verstanden sein. Unsere Hausgärten, jede Parzelle in unseren Anlagen ist Teil dieser Welt, Teil der einen Natur und ganz wichtig Lebensraum von vielen Tieren unserer Welt. Auch sie haben ein Recht auf Leben. Bei allen „garteln“ sollten wir Kleingärtner daran denken: Insekten sind nicht nur lästige Plagegeister und Schädlinge, sondern auch die Helfer, die die Blüten unsere Obstbäume bestäuben, und dadurch für leckere Früchte und eine gute Ernte sorgen. Aber ebenso sind sie auch Fressfeinde von Schädlingen unserer Kulturpflanzen und halten sie „in Schach“. Aber zugleich sind sie auch Lebensgrundlage einheimischer Amphibien, Kleinsäuger und Vögel. Unser Augenmerk sollte deshalb auch auf den Schutz und den Erhalt ihrer Lebensräume gerichtet sein.

 

Gartentipp Juni

 

Obstgarten

Zeitpunkt der 2. Nachblütespritzung bei haselnußgröße der Früchte, Kernobst und Pflaumen,

Bedenke : bei Kräuter- oder Gemüseunterkulturen ist Vorsicht geboten, Blattläuse mit geeigneten Mitteln bekämpfen, bei leichten Befall von Monilia an Kirsche und Apfel die Rosenschere einsetzen, Triebe bis ins gesunde Holz zurückschneiden und Verschnitt im Hausmüll entsorgen (!),  Anfang bis Mitte des Monats wird dem Kern- und Steinobst eine Stickstoff- bzw. Volldüngergabe zur Förderung des Blütenknospenansatzes verabreicht, nach der ersten Vogelbrut (!) erhalten Hecken ihren (Sommer-)Formschnitt.

Erdbeeren: das Unterlegen von Stroh, Folienbahnen u. ä. schützt die Erdbeere vor Schmutz und Fäulnis, ab Ende Juni beginnt bei Erdbeeren und den Frühsorten der Süßkirsche die Ernte, Früchte im Garten voll reifen lassen.

 

Noch Fragen?  Dann wenden Sie sich an ihren Gartenfachberater.